DRK Ortsverein & Bereitschaft Leimen

Seit 125 Jahren für Sie vor Ort, gegründet 1892

DRK-Leimen.de – Deutsches Rotes Kreuz Bereitschaft & Ortsverein Leimen

Wohnungsbrand im Ortsteil St. Ilgen

Eingetragen von k.bruemmer am 21.02.2012

Am Samstag, den 18.2. wurde um 22:08 Uhr unsere Einsatzgruppe Bereitschaft zusammen mit der Feuerwehr nach St. Ilgen zu einem Wohnungsbrand alarmiert. Kurz darauf erreichten 5 unserer Helfer mit dem RTW und dem N-KTW die Einsatzstelle im Probster Wald.
Dort war es in einer Wohnung im 1. OG zu einem Brand gekommen. Parallel zu uns wurden auch 3 hauptamtliche RTWs, ein NEF sowie der leitende Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst alarmiert.
Die Bewohnerin der Brandwohnung wurde von der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet und von unserem RTW und der Notärztin erstversorgt. Sehr schnell wurde dann sie von unserem Team in eine Klinik transportiert.
Zwei weitere Bewohnerinnen, eine davon im Alter von über 100 Jahren wurden von unserm N-KTW-Team in der Wohnung betreut und nach Freigabe des Treppenhauses durch die Feuerwehr von einem hauptamtlichen RTW ebenfalls mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Kontrolle in eine Klinik transportiert.
Die weiteren rettungsdienstlichen Kräfte wurden dann aus dem Einsatz heraus gelöst. Nur unser N-KTW blieb noch bis zum Einsatzende der Feuerwehr vor Ort, um die Einsatzkräfte abzusichern. Kurz nach 23:30 Uhr rückten dann auch die letzten Kräfte der Feuerwehr und der N-KTW ab.
Die Feuerwehr war mit 48 Einsatzkräften und 2 Fahrzeugen aus Leimen-St.Ilgen, 4 aus Leimen-Mitte und der vorsorglich alarmierten Drehleiter aus Nussloch vor Ort.

Weiterführende Links:

Feuerwehr Leimen
Leimen-Lokal.de
Feuerwehr Rhein-Neckar-Kreis
PR-Video

Bericht aus der Rhein-Neckar-Zeitung vom 20.02.2012:

62-Jährige durch Rauchgas verletzt
Zimmerbrand noch ungeklärt
Leimen. (pol/lx) Starke Rauchgasvergiftungen erlitt eine 62-jährige Frau, in deren Ein-Zimmer-Apartment in der Julius-Becker-Straße am Samstag gegen 22 Uhr aus bislang unbekannten Gründen ein Brand ausgebrochen war. Sie wurde in Sicherheit gebracht und kam in ein Krankenhaus. Beim Eintreffen der Beamten stand die Frau in Rauch eingehüllt in der geöffneten Wohnungstür. Zwei weitere Hausbewohner wurden wegen des Verdachts auf eine leichte Rauchgasvergiftung ebenfalls in einem Krankenhaus untergebracht. Den Brand hatten die 48 Feuerwehrleute aus Leimen und Nußloch schnell gelöscht, es entstand ein Schaden von zirka 10 000 Euro. Die Kripo ermittelt die Brandursache.
RNZ 2012-02-20
Das Haus in Leimen, aus dem eine 62-Jährige gerettet wurde. Foto: Fink