DRK Ortsverein & Bereitschaft Leimen

Seit über 125 Jahren für Sie vor Ort, gegr. 1892

DRK-Leimen.de – Deutsches Rotes Kreuz Bereitschaft & Ortsverein Leimen

Warning: Use of undefined constant simple_breadcrumb - assumed 'simple_breadcrumb' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/39/d70636010/htdocs/DRKv3/wp-content/themes/DRK-WP Theme 1.0.4/single.php on line 6

Hauptversammlungen beim DRK Leimen

Eingetragen von m.moskorz am 19.04.2006

Am vergangenen Mittwoch fanden die beiden Hauptversammlungen des DRK Leimen statt. Zunächst versammelten sich die aktiven Helfer zur Bereitschaftsversammlung im Ausbildungszentrum von DLRG und DRK zusammen. Die Bereitschaftsleitung in der Besetzung Florian Weidinger (BL), Dominique Gallas (BLin), Martin Moskorz (stv. BL) und Lisette Hayer (stv. BLin) begrüßten die anwesenden Mitglieder. Gleichzeitig konnten sie auch die Grüße des Kreisbereitschaftsleiters Jürgen Wiesbeck weitergeben, welcher der Versammlung leider nicht beiwohnen konnte. Anschließend begann die Bereitschaftsleitung mit den Berichten aus den verschiedenen Bereichen. Florian Weidinger konnte über knapp 700 Einsätze der Rettungsdienstverstärkung (RDV) im abgelaufenen Kalenderjahr berichten. Eine weitere beeindruckende Zahl konnte Martin Moskorz präsentieren. Bei 40 Veranstaltungen übernahmen die Helferinnen und Helfer des DRK Leimen 2005 den Sanitätsdienst, insgesamt kamen so über 1.200 Helferstunden zusammen. Erfreuliches konnte er auch aus dem Bereich der Öffentlichkeitsarbeit berichten, die höhere Präsenz in den Medien der Region sowie der Internetauftritt machen sich erfreulich positiv bemerkbar. Anschließend ließ Dominique Gallas die beiden Blutspendetermine Revue passieren, bei denen 363 Blutkonserven gesammelt werden konnten. Einen Einblick in die Mitgliederstatistik gab am Ende der Berichte Lisette Hayer. Sie konnte über aktuell 44 Mitglieder berichten, davon sieben Neuzugänge aus 2005.
Die größten Sorgen bereiten der Bereitschaftsleitung die gegenwärtige Unterbringung in der Zentralstation. Das 2000 bezogene Provisorium im umgebauten Ostflügel ist längst an den Grenzen angekommen. Dazu kommen nun auch noch Probleme mit der Wasser- und Stromversorgung, da die alten Leitungen auf Grund des Bäderpark- Umbaus nicht mehr bestehen. Die Vorstände von DRK und Kooperationspartner DLRG, sowie der Förderverein FORL und die Stadtverwaltung Leimen arbeiten gegenwärtig mit Hochdruck an einer Lösung der Unterbringungsproblematik.
Nachdem es keine Fragen mehr über die Berichte der Bereitschaftsleitung gab, wurde diese einstimmig und der Bereitschaftsversammlung für die Arbeit des Jahres 2005 entlastet. Da weder Anträge noch weitere Wortmeldungen vorlagen, konnte die Versammlung um 18.55 Uhr geschlossen werden.

Gleich im Anschluss wurde um 19.30 Uhr die Hauptversammlung des DRK Ortsverein Leimen durch den Vorsitzenden Matthias Frick eröffnet. Er begrüßte die anwesenden Mitglieder im Namen des gesamten Vorstandes und überbrachte auch die Grüße von Kreisbereitschaftsleiter Jürgen Wiesbeck.
Nach seinen Grußworten begann der Vorsitzende mit seinem Jahresbericht. Erfreulich war für ihn vor allem der Zusammenschluss mit dem Ortsverein Gauangelloch im September 2005. Positiv erwähnte er auch die Zusammenarbeit mit dem OV St.- Ilgen. Größtes Augenmerk des OV Leimen liegt nach wie vor auf der Beschaffung von Finanzmitteln für die Bereitschaftsarbeit und die adäquate Unterbringung von Material und Helfern.
Den Worten von Matthias Frick folgte Schatzmeister Martin Moskorz, der die Jahresrechnung des OV für 2005 vorlegte. Im Anschluss daran wurden zunächst die Jahresrechnung und dann der Vorstand einstimmig von der Hauptversammlung entlastet.
Im Vorfeld der Hauptversammlung war dem Vorstand ein Antrag eingegangen. Wolf- Dieter Lange (1. Vorsitzender DLRG Leimen) beantragte vom DRK Ortsverein Leimen die volle Unterstützung für das anstehende Bauprojekt unter der Schirmherrschaft des Fördervereins. Die Hauptversammlung stimmte diesem Antrag ebenfalls einstimmig zu.
Als es keine weiteren Anträge oder Wortmeldungen gab, konnte der Vorsitzende die Versammlung um 20.00 Uhr schließen.