DRK Ortsverein & Bereitschaft Leimen

Seit über 125 Jahren für Sie vor Ort, gegr. 1892

DRK-Leimen.de – Deutsches Rotes Kreuz Bereitschaft & Ortsverein Leimen

Warning: Use of undefined constant simple_breadcrumb - assumed 'simple_breadcrumb' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/39/d70636010/htdocs/DRKv3/wp-content/themes/DRK-WP Theme 1.0.4/single.php on line 6

Kreisversammlung im Kreisverband Rhein- Neckar/ Heidelberg e.V.

Eingetragen von m.moskorz am 11.07.2007

Am vergangenen Mittwoch fand in Mühlhausen die Kreisversammlung unseres Kreisverbandes statt. Der Ortsverein Leimen, inklusive dem Stadtteil Gauangelloch, wurde dabei vertreten durch den ersten Vorsitzenden Matthias Frick sowie durch die von der Hauptversammlung gewählten Delegierten Lisette Hayer, Marlo Sündermann und Martin Moskorz.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende des Kreisvorstandes Diemut Theato richteten auch Mühlhausens Bürgermeister Karl Klein ein der Präsident des DRK Landesverbands Baden- Württemberg Lorenz Menz einige Worte an die anwesenden DRK- Kameradinnen und Kameraden.
Im Anschluss an die Begrüßung konnten Mitglieder aus unserem Kreisverband ausgezeichnet werden, die sich um die Belange des DRK und unseres Kreisverbandes besonders verdient gemacht haben. Allen voran die erste Vorsitzende, die unter anderem für ihren unermüdlichen Einsatz und eine 16- jährige Amtszeit mit der Luisen- Medaille ausgezeichnet wurde. Ebenfalls vom Landesverband geehrt wurden Hans- Jürgen Strothe und Jürgen Wiesbeck, beide erhielten die Verdienstmedaille. Verdienstmedaillen unseres Kreisverbandes gingen an Jürgen Beß, Bodo- Falk Hoffmann und Manfred Holtzmann (alle Gold); mit Silber wurden J. Michael Auerbach, Erich Bertsch, Kurt Heckel, Karl Klein, Manuela Schütz und Manfred Seel ausgezeichnet.
Den Ehrungen folgten die Berichte des Vorstands. Die erste Vorsitzende berichtete über die zahlreichen Aktivitäten des Kreisverbandes, bei denen die Ausgliederung des Altenzentrums in eine gGmbH und die Inbetriebnahme der Integrierten Leistelle in Ladenburg nur die Spitze des Eisberges waren. Diese Ereignisse stellte J. Michael Auerbach schließlich in Zahlen dar. Nachdem der Kreisverband ein Tal durchlaufen musste, konnten im vergangenen Jahr erstmals wieder schwarze Zahlen geschrieben werden.
Mit den Berichten fand schließlich eine Ära ihr Ende, da die erste Vorsitzende nach 16 Jahren Amtszeit nicht wieder zur Wahl antrat. Mit stehenden Ovationen zollten ihr die Anwesenden DRK- Vertreter Respekt und rundeten den Abschied von Diemut Theato an diesem Abend ab. In ihre großen Fußstapfen tritt nunmehr der frisch gewählte Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg Eckart Würzner, der nun die Geschicke des DRK in seine Hände nimmt. Als Stellvertreter stehen ihm die Delegierten Jürgen Beß und Frank Broghammer zur Seite. Ebenfalls in den Vorstand gewählt wurden Hans- Jürgen Strothe als Justiziar, J. Michael Auerbach als Schatzmeister sowie die Kreisverbandsärztin Dr. Christiane Serf. Zu den Beisitzern im Vorstand wurden Dr. Karl Bassemir, Hans- Günter Kappeller, Jörg Küllmar und Guntram Zimmermann bestellt.
Neben dem Kreisvorstand bekam an diesem Abend auch die Kreisjugendleitung eine neue Vorsitzende. Die bisherige Amtsinhaberin Alexandra Erni stand für eine weitere Amtsperiode nicht zur Verfügung und so schenkte die Kreisversammlung Birgit Hilscher das Vertrauen.

[mygal=07-11-kreisversammlung]

Pressebericht:

Eckart Würzner folgt Diemut Theato
Der Heidelberger Oberbürgermeister wurde neuer Kreisvorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes
(von Rudolf Kramer)

Mühlhausen. Mit stehenden Ovationen verabschiedete der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes seine langjährige Vorsitzende Diemut Theato. Zu ihrem Nachfolger wurde der Heidelberger Oberbürgermeister Eckart Würzner gewählt.
Eigens zur Verabschiedung angereist war der Präsident des Landesverbandes Baden-Württemberg, Lorenz Menz. Er überreichte der scheidenden Vorsitzenden die Luisen-Medaille. Die höchste Auszeichnung des Deutschen Roten Kreuzes, das Ehrenzeichen nämlich, hatte die “Powerfrau” bereits zu ihrem 70. Geburtstag erhalten.
Trotz der aufreibenden politischen Aufgabe als Europaabgeordnete habe Diemut Theato sich stets die notwendige Zeit für ihr soziales Engagement genommen. “Sie hatten stets einen klaren Blick für Probleme, die man anpacken muss”, lobte Menz. Die Anerkennung galt nicht nur der Vorsitzenden, die ihr Amt 16 Jahre lang innehatte, sondern auch dem Kreisverband selbst. “Klare Ziele, langer Atem, treue Mitstreiter”, nannte Diemut Theato als wichtige Bestandteile des Erfolgs.
Mit rund 70.000 Einsätzen sei der Rettungsdienst des DRK Rhein-Neckar der größte Rettungsdienstanbieter in Baden-Württemberg und das trotz seiner ehrenamtlichen Struktur. “Nur mit dem Ehrenamt hat das DRK Zukunft”, so Theato.
Ihre Hoffnung auf eine gute Zukunft gründet sich vor allem auf den Nachwuchs, das “quirlige Jugendrotkreuz”. Schatzmeister Michael Auerbach beleuchtete in seinem Rückblick die finanzielle Entwicklung in den letzten vier Jahren. Dabei sprach er von “Zeiten des großen Umbruchs”. Zwar habe man auch im Jahr 2005 noch einen Verlust verkraften müssen, dieser habe sich jedoch gegenüber dem Vorjahr halbiert. Das Geschäftsjahr 2006 habe man wieder positiv abgeschlossen, und für 2007 sei sogar ein guter Bilanzgewinn zu erwarten.
Mit der Verdienstmedaille des Landesverbandes wurden Hans-Jürgen Strothe und Jürgen Wiesbeck ausgezeichnet. Die Verdienstmedaille des Kreisverbandes in Gold erhielten Jürgen Beß, Bodo-Falk Hoffmann und Manfred Holtzmann. In Silber bekamen diese Auszeichnung: J. Michael Auerbach, Erich Bertsch, Kurt Heckel, Karl Klein, Manuela Schütz und Meinhard Seel. Bei den Vorstandswahlen wurden Jürgen Beß und Frank Broghammer zu Stellvertretern von Eckart Würzner gewählt.
www.rnz.de