DRK Ortsverein & Bereitschaft Leimen

Seit über 125 Jahren für Sie vor Ort, gegr. 1892

DRK-Leimen.de – Deutsches Rotes Kreuz Bereitschaft & Ortsverein Leimen

Warning: Use of undefined constant simple_breadcrumb - assumed 'simple_breadcrumb' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/39/d70636010/htdocs/DRKv3/wp-content/themes/DRK-WP Theme 1.0.4/single.php on line 6

Ehrenamtliches Engagement gewürdigt – Vorplatz nimmt Gestalt an

Eingetragen von m.moskorz am 07.03.2008

Mit Claudia Felden bekamen die Hilfsorganisationen DLRG und DRK Leimen sowie deren Förderorganisation FORL e.V. in diesen Tagen zum bereits dritten Mal politischen Besuch. Die Kandidatin der FDP wird sich als einzige Frau am 06. April zur Wahl um das Amt des Oberbürgermeisters stellen.[mygal=kw-10-08-felden]
Wie auch schon bei den Besuchen von Ulrich Vonderheid und Wolfgang Ernst stand die Baustelle des Rettungs- und Ausbildungszentrums (RAZ) im Mittelpunkt des Besuchs. Als Mitglied des Leimener Gemeinderates ist die Kandidatin mit dem Projekt nicht nur bestens vertraut, sie hat auch maßgeblichen Anteil an der Realisierung. Ohne die Unterstützung von Stadtverwaltung und Gemeinderat würden wir hier jetzt irgendwo zwischen Wildwuchs und illegal entsorgten Abfällen stehen, unterstreicht Bauherr Matthias Frick. In der Tat kann einer der dunklen Ecken Leimens verschwinden. Das RAZ passt sich nahtlos in das neue Gesamtbild ein, welches mit dem runderneuerten Freibad und dem gerade im Umbau befindlichen Vorplatz dann hier entstehen wird.
Mit großem Interesse durchwanderte Claudia Felden das Gebäude, erkundete Raum für Raum und ließ sich vom Bauherren die unterschiedlichen Funktionen erläutern. Besonderes Augenmerk legte er dabei auf den Jugend- und auf den Ausbildungsraum im Obergeschoss. Bisher hatte die Jugend von DLRG und DRK keinen eigenen Platz sich zu entfalten und es war schwer, so die nächste Generation für die ehrenamtliche Arbeit zu gewinnen. Apropos ehrenamtliches Engagement, rund 15.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit sind bereits in das Projekt geflossen. Dieser Wert wird sich wohl mindestens noch verdoppeln, erläutert Frick. Bis zur geplanten Fertigstellung im Sommer diesen Jahres werden kaum noch fremde Hände an das RAZ Hand anlegen. Maler-, Fliesen- und Bodenbelagsarbeiten sowie die vollständige Elektroinstallation werden in Eigenarbeit geleistet werden. Ebenso die Fertigstellung der Außenanlagen, hier müssen zum Teil noch Muttererde eingebracht und die Flächen anschließend begrünt werden. Es gibt also noch jede Menge zu tun. Sichtlich beeindruckt zeigte sich die Kandidatin von dieser Entwicklung und dem eingebrachten Engagement. Sie dankte den Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz für das Gemeinwohl. DLRG und DRK bilden so einen wichtigen sozialen Baustein von Leimen.