DRK Ortsverein & Bereitschaft Leimen

Seit über 125 Jahren für Sie vor Ort, gegr. 1892

DRK-Leimen.de – Deutsches Rotes Kreuz Bereitschaft & Ortsverein Leimen
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

BL und GF Treffen

27. November 2019 @ 18:30 - 22:00

Veranstaltungszeit: 19.00 – 22.00
Treffpunkt: RAZ ab 18:30

Hallo zusammen,

nachdem ich nun fast alle Rückmeldungen habe, treffen wir uns zum 2. BL,-GF Treffen der 1. EE-RNK am Mittwoch den 27.11.2019 um 19:00Uhr beim DRK Wiesloch.

Grüße,
Michael

———- Forwarded message ———
Von: Andreas Fetzner
Date: Mo., 16. Sept. 2019 um 23:08 Uhr
Subject: Praxistag der Helfergrundausbildung 12.10.2019 in Heidelberg (KV)
To: bl@drk-meckesheim.de , Klaus Happel , Dirk Schuhmacher , Michael Hartmann , Daniel Schubert

Grüße euch,

der 3. Praxistag steht vor der Türe und Dirk hat dafür den 12.10.2019 zugesagt. Damit wir aus den Erfahrungen von Daniel und Klaus profitieren und künftig die Praxistage in einer ähnlichen Tagesstruktur durchführen können wäre immer wieder ein kurzes Feedback toll – das haben wir.

Daniel hat bereits ausführlich vom 1. Lehrgang berichtet und viele Dinge sind bereits beim 2. eingeflossen. Nachstehend die Rückmeldungen – schaut bitte mal drüber damit sich Dirk ggf. daran orientieren kann. Viele Grüße Andreas

Zweiter Praxistag:

09.00 Frühstück

3 Gruppen mit erweiterter Erste Hilfe / Einsatz / Betreuung und TuS

Dauer bis Mittag je eine knappe Stunde

Mittagspause

Danach zwei Gruppen KTW-B und GW SAN mit Übungsinhalten

Rückbau und Ende

Feedback – viel aus Daniels Rückmeldungen rausgezogen und umgesetzt (keine Fahrt zu Beginn / Teilnehme in PSA / zuvor Elearning / usw.

Erster Praxistag:

– 09:00Uhr sammeln und auf die Fahrzeuge verteilen

– 09:20Uhr Ankunft in SNH-Reihen

– 09:30Uhr Begrüßung und Einführung beim Frühstück. Hier wurde nur der Ablauf des Tages, sowie die Vorstellung der Ausbilder und Gruppeneinteilung (8 Helfer je Gruppe) besprochen. Keinerlei Theorieausbildung.

– 10:00Uhr Start Praxisausbildung: Gruppe 1, SG 30-Zelt, Feldbetten, Theorie Bereich Betreuung bzw. Einsatzeinheit allgemein. Gruppe 2, Aufblasbares Zelt, Falttragen, Krankentragenlagerungsbock, Beutel-Masken-Beatmung. Die Praxis hat gezeigt, dass 2h für jede Gruppe nicht zu viel Zeit war. Man muss beachten, dass es sich hier nicht um ausgebildete Helfer, sondern um absolute Neulinge handelt. Es wurde nicht nur Wert auf den Aufbau, sondern auch auf den richtigen Abbau gelegt, der ja schließlich dazu gehört. Daher der Zeitansatz von 2h der sich als absolut richtig herausgestellt hat.

– 12:00Uhr Pause

– 13:00Uhr Praxisausbildung Gruppenwechsel

– 15:00Uhr Praxisausbildung 2: Gruppe 1, Einweisung KTW-B und Rolltragen. Gruppe 2, Einweisung Stromaggregat / Strom. Hier hat sich gezeigt, dass 0,5h für die beiden Blöcke zu wenig Zeit war. 1h je Themenblock wäre richtig gewesen

– 15:30Uhr Praxisausbildung 2: Gruppenwechsel

– 16:00Uhr Abschlussbesprechung

– 16:45Uhr Rückfahrt nach SNH

– 17:00Uhr Ende

Feedback Praxisblock:

– Die angegebenen Zeiten haben dazu geführt, dass ein angenehmes Arbeiten inkl. Zeit für Ausbildung und Erklärung möglich war. Die Zeiten waren keinesfalls zu lang. Kürzere Zeiten hätten dazu geführt, dass die Ausbildung sehr stark an Qualität verloren hätte. Pausen während der Ausbildung gab es keine. Nur eine Pause von 12:00-13:00Uhr.

– 2 Ausbilder je Gruppe waren gut, da so immer ausreichend Kapazität verfügbar war. Bei eingespieltem Ablauf, würde es auch mit einem Ausbilder je Gruppe funktionieren, so wie eigentlich vorgesehen.

– PSA muss zwingend vorhanden sein! Der Tag heißt “HGA Praxistag”. Da kann sich kein BL herausreden. Wer trägt die Verantwortung, wenn den Teilnehmern etwas passiert? Im Zweifel muss ich die Teilnehmer nach Hause schicken, oder ich als Ausbilder die Konsequenzen tragen wenn etwas passiert. Das ist so nicht hinnehmbar. In Der Arena darf kein Helfer ohne PSA den Dienst antreten, da gibt es doch auch keine Diskussion.

– Alle Ausbilder haben unabhängig rückgemeldet, dass die Zeitansätze des Konzeptes bzw. die Anzahl an Lerninhalten so nicht durchführbar ist. 9h, also 1h-Verlängerung wäre für unsere Ausbildungsinhalte ideal gewesen, siehe auch Praxisausbildung 2.

– Teilweise sind die Themen aus dem Konzept zu schwer. Wir dürfen nicht vergessen, dass es sich um Helfer ohne Vorkenntnisse handelt. Funken z.B. ist ein eigener Lehrgang. Wir sind der Meinung, dass mit dem vorhandenen Konzept ausgebildete Helfer in die Einsatzeinheit eingewiesen werden können und selbst das, wird für den ein oder anderen Teilnehmer dann schwer werden.

– Punkt 1.2 Ausbilder aus dem Konzept: Dort fehlen die Fachdiensthelfer, die ebenfalls als “Ausbilder” tätig sein können.

Viele Grüße Andreas

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Fetzner
Abteilungsleiter Rotkreuzdienste
Stv. Kreisbereitschaftsleiter
DRK KV HD
Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg e.V.
Langer Anger 2
D – 69115 Heidelberg

Tel: +49 6221901040 Fax: +49 6221 901027

Email: a.fetzner@drk-rn-heidelberg.de
Homepage: www.drk-heidelberg.de

Sitz: Heidelberg
Vereinsregister beim Amtsgericht Heidelberg
Vereinsregister-Nummer: VR 330056
Präsident des Kreisverbandes: Prof. Dr. Eckart Würzner
Kreisgeschäftsführerin: Caroline Greiner

Details

Datum:
27. November 2019
Zeit:
18:30 - 22:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

DRK OV Wiesloch Baiertaler Str. 5 69168 Wiesloch

Veranstalter

sandienst@drk-leimen.de